Berner Sennenhund Welpe sicher bei der Autofahrt

Auch die Autofahrt wollen wir für unseren Berner Sennenhund Welpen so Sicher und Angenehm wie möglich machen.

 

Im Berner Sennenhund Welpen Alter ist der Transport im Auto noch vielseitig. Umso kleiner, umso einfacher. Ich stelle dir Möglichkeiten vor, um deinen Berner Sennenhund sicher und bequem zu transportieren. Ich finde es von Vorteil, wenn man seinen Berner Sennenhund gleich ab dem Welpen Alter daran gewöhnt, im Kofferraum mitzufahren. Doch ich kann mir vorstellen, dass der ein oder andere Kofferraum garnicht für einen ausgewachsenen Berner Sennenhund ausreicht. 😀

 

Mitfahren auf der Rücksitzbank

Fährt der Berner Sennenhund Welpe auf der Rücksitzbank mit, ist es wichtig das  z. B. bei einer Vollbremsung der Vierbeiner so gesichert ist, dass er nicht durch die Windschutzscheibe macht. Aus dem selben Grund schnallen wir Menschen uns ja auch an. Zuerst empfehle ich ein Brustgeschirr. Warum Brustgeschirr und nicht Halsband? Darüber hab ich ein ausführlichen Artikel geschrieben, denn du hier findest: Brustgeschirr vs. Halsband

Ist das passende Brustgeschirr angelegt, wird noch ein Anschnallgurt benötigt. Der Anschnallgurt sollte so kurz gehalten werden, dass der Hund nicht so viel „Spielraum“ hat, wenn unglücklicherweise wirklich was passiert.

Ich kann euch ein Anschnallgurt der Marke BELISY empfehlen, den ich persönlich im Preis- und Leistungsverhältnis super finde. BELISY Hunde-Sicherheitshalsband*

Was du bitte dennoch beachten solltest, wenn dein Berner Sennenhund Welpe ausgewachsen ist, ist der Transport im Kofferraum immer vom Vorteil. Ein ausgewachsener Berner Sennenhund kann locker bis zu 60kg schwer werden.

 

Mitfahren in der Transportbox

Das mitfahren in der Transportbox ist für den Berner Sennenhund nicht nur angenehmer, sonder auch sicherer. Möchtest du dir eine Transportbox zulegen, die auch im ausgewachsenen Alter noch groß genug ist, hängt das auch an der Größe des Kofferraums.

Es gibt eine Transportbox von der Marke TRIXIE*, die aus einem Aluminiumrahmen besteht.  Das heißt, sie ist um einiges leichter als andere Transportboxen. Die breiten Gitterstäbe sorgen für eine gute Belüftung und auch der Berner Sennenhund kann so schön aus dem Fenster schauen. 😀

Das Preis- & Leistungsverhältnis dieser Transportbox* finde ich super. Und durch ihre Leichtigkeit, ist sie auch einfach mal aus dem Kofferraum gehoben, wenn der Platz mal benötigt wird. Was ich noch schön finde, dass in dieser Transportbox gleich eine rutschfeste Thermodecke enthalten ist, die auch herausnehmbar und waschbar ist. Zudem gibt es noch Klettleisten am Boden der Box, die für einen festeren Halt im Kofferraum sorgt. Super Sache!

Die Box gibt es in unterschiedlichen Größen. Für einen ausgewachsenen Berner Sennenhund würde ich zwischen L und XL tendieren. Wenn man den Platz im Kofferraum hat, ehr XL, so hat der Berner Sennenhund genügend Platz in seiner Transportbox.

 

Mitfahren im Kofferraum mit Hundegitter

Ein Hundegitter oder auch Gebäckgitter genannt, ist eine super Sache. Der Berner Sennenhund kann sich frei im Kofferraum bewegen, gerade bei längeren Strecken vom Vorteil. Nutzt du ein Hundegitter, würde ich zusätzlich noch ein Sicherheitsgurt an das Brustgeschirr anlegen.

Ein Hundegitter finde ich von Vorteil, wenn man es direkt vom Hersteller des Autos bezieht. Dann kannst du sicher sein, dass es genau an dein Kofferraum angepasst ist und so die bestmöglichste Sicherheit gewähren kann.

 

Rechtliche Sache

Den Berner Sennenhund im Auto zu transportieren, zählt rein Rechtlich zur Ladungssicherung. Und ist die Ladung – in dem Fall der Vierbeiner, nicht ausreichend gesichert, kann es zu Geldstrafe und Punkte kommen.

Die StVO schreibt: „Die Ladung ist so zu verstauen und zu sichern, dass sie selbst bei Vollbremsung oder plötzlicher Ausweichbewegung nicht verrutschen, umfallen, hin- und herrollen, herabfallen oder vermeidbaren Lärm erzeugen kann.“

Wenn der Berner Sennenhund nicht gesichert ist und dann auch noch was passiert, dann kann es teuer werden. Die aktuellen Daten von 2018:
Tatbestand:

 

  • Tier nicht angemessen gesichert ⇨ 30,-€ Bußgeld
  • Tier nicht angemessen gesichert mit Gefährdung ⇨ 60,-€ Bußgeld ⇨ 1 Punkt
  • Tier nicht angemessen gesichert mit Sachbeschädigung ⇨ 75,-€ Bußgeld ⇨ 1 Punkt
    In erster Linie liegt uns die Sicherheit unseres Berner Sennenhund am Herzen. Im zweiten ist auch eine rechtliche Geschichte, wenn der Vierbeiner nicht ausreichend gesichert ist. Bußgeld und auch Punkte in Flensburg müssen nicht sein. Sicherheit geht vor!